Besteht der Weibel-Mauerkasten den Blower-Door-Test?

Mit Hilfe des Blower-Door-Tests wird die Dichtigkeit der Gebäudehülle nachgewiesen.

Wir können bestätigen, dass der Weibel-Mauerkasten jeden Blower-Door-Test mit 0 % Leckage besteht – dies betrifft sowohl die Unterdruck- als auch die Überdruck-Messung.

Der Deckel des Weibel-Mauerkastens ist mit einer umlaufenden Gummidichtung ausgestattet und wird mit Hilfe eines Schneckenantriebs kraftvoll mit einem Schließmoment von 2 Nm dicht gegen das Gehäuse gezogen und gehalten. Die daraus erzeugte Flächen-Schließkraft beträgt 554 N/m². Damit verfügt der Weibel-Mauerkasten über eine mehr als 10-fache Sicherheit gegenüber dem Prüfdruck des Blower-Door-Tests von 50 Pa.

Das Gehäuse ist mit zwei Gummidichtungen zur Grundplatte abgedichtet. Durch den so erzeugten Mehrkammern-Aufbau sowie den extrem starken Antrieb des Deckels schließt das Gerät absolut wasser- und luftdicht ab.

2017-08-10T11:36:15+00:00Energetisches Bauen|