Konfortfunktion Licht für jede beliebige Geräteausstattung

Bestellen

Komfortfunktion Licht

Damit der Mauerkasten auch dann nicht öffnet, wenn nur das Licht der Haube eingeschaltet wird, bietet das Steuergerät zusätzlich die „Komfort-Funktion Licht“.

Die Modellvielfalt von Dunsthauben ist jedoch sehr groß und ihre Ausstattungen sehr unterschiedlich. Dafür ist das Steuergerät des Weibel-Mauerkastens so flexibel ausgestattet, dass es auf unterschiedliche Weise angesteuert werden kann.

Mit Hilfe der folgenden 5 Alternativen besteht so für jede beliebige Geräteausstattung die Möglichkeit, die „Komfort-Funktion Licht“ nutzen zu können.

a) werksseitige Einstellung nutzen:

Das Steuergerät ist werksseitig voreingestellt auf
- 40 Watt Lichtleistung und
- 100 Watt unterste Lüfterleistung (Stufe 1).

Wenn also die Lichtleistung Ihrer Dunsthaube nicht über 40 Watt und die Lüfterleistung in der untersten Stufe nicht unter 100 Watt liegt, können Sie die „Komfort-Funktion Licht“ sofort und ohne jede Veränderung nutzen.

b) werksseitige Einstellung verändern:

Sollten die Leistungswerte Ihrer Dunsthaube von der Werkseinstellung des Weibel-Steuergerätes abweichen (siehe Alternative a)), haben Sie die Möglichkeit, das Steuergerät auf die Werte Ihrer Dunsthaube individuell umzuprogrammieren.

Voraussetzung: die unterste Lüfterleistung muss min. 40 Watt betragen und die Lichtleistung muss min. 25 Watt unter der Lüfterleistung liegen.

Wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, können Sie die werksseitige Einstellung ganz einfach umprogrammieren und so die „Komfortfunktion Licht“ mit den individuellen Werten Ihrer Dunsthaube nutzen.

Umprogrammierung:


Voraussetzung:
- Steuergerät muss in der 230V-Steckdose stecken
- Netzstecker der Haube muss im Steuergerät stecken
- Grüner Motor-Stecker muss im Steuergerät stecken
- Runder Stecker vom Netzteil muss im Steuergerät stecken
- Das Netzteil ist noch nicht in die Steckdose gesteckt

Programmier-Modus starten:
Nun am Steuergerät den kleinen weißen Taster drücken und gedrückt halten. Dabei das Netzteil in eine 230V-Steckdose stecken und den Taster solange weiter gedrückt halten, bis das „hektische“ Blinken der LED langsam wird. Jetzt ist der Programmier-Modus gestartet und Sie haben 20 Sekunden Zeit, die Lüfterleistung zu speichern.

Lüfterleistung speichern:
Nun innerhalb von 20 Sekunden folgende 3 Schritte ausführen:
1. Haube auf Lüfterstufe 1 einschalten
2. Licht ausgeschaltet lassen
3. Taster kurz drücken

Jetzt ist die Lüfterleistung gespeichert und Sie haben weitere 20 Sekunden Zeit, die Lichtleistung zu speichern.

Lichtleistung speichern:
Nun innerhalb von 20 Sekunden folgende 3 Schritte ausführen:
1. Licht einschalten
2. Lüfter ausschalten
3. Taster kurz drücken

Jetzt ist auch die Lichtleistung gespeichert. Nach etwa 20 Sekunden hört die LED auf zu blinken und schaltet auf „Dauer an“. Das signalisiert, dass der Programmiermodus erfolgreich beendet ist.
Neue Leistungswerte werden nur dann dauerhaft abgespeichert, wenn alle Programmier-schritte ohne Unterbrechung ausgeführt wurden. Andernfalls wird die letzte Einstellung wieder aktiv.

c) Lichtleistung reduzieren
Wie in der Alternative b) beschrieben ist, muss die Lichtleistung min. 25 Watt unter der untersten Lüfterleistung liegen. Ist die Lichtleistung jedoch zu hoch, kann die „Komfort-Funktion Licht“ nicht ohne weiteres genutzt werden.
Hier schafft Abhilfe, die Leuchtmittel gegen Energiespar-Leuchten auszutauschen. Das macht ohnehin Sinn, da auf diese Weise ohne Leuchtkraftverluste enorm viel Energie gespart wird. Dann brauchen Sie nur noch das Steuergerät umzuprogrammieren (siehe b) und können die „Komfort-Funktion-Licht“ uneingeschränkt nutzen.

d) vorhandenen „potentialfreien“ Ausgang nutzen
Besonders einfach, und ohne Rücksicht auf Licht- und Lüfterleistung, kann die „Komfort-Funktion Licht“ genutzt werden, wenn Ihre Dunsthaube über einen sog. potentialfreien Ausgang (Relais) verfügt.

(Viele hochwertige Hauben, wie z.B. von Franke oder Miele, sind bereits damit ausgestattet.) Dazu brauchen Sie nur ein 2-adriges Kabel von diesem Ausgang zu dem orangenen Stecker an dem Weibel-Steuergerät zu legen. So erhält der Mauerkasten immer nur dann ein Signal zum Öffnen, wenn der Dunsthauben-Motor eingeschaltet wird, nicht jedoch wenn das Licht eingeschaltet wird.

Bei Nutzung dieser Alternative sollte das Steuergerät nicht in eine 230V-Steckdose gesteckt werden. So können Fehlfunktionen ausgeschlossen werden.

e) „potentialfreien Ausgang“ neu schaffen
Der in der Alternative d) beschriebene potentialfreie Ausgang (Relais) kann auch an jeder Dunsthaube nachgerüstet werden. Das kann Ihnen jeder Elektriker ganz einfach und ohne besonderes Spezialwissen ausführen.

Dazu wird einfach nur ein handelsübliches Relais in den Motor-Schaltkreis eingesetzt, das zeitgleich schaltet, wenn der Motor eingeschaltet wird. An die stromlose Seite des Relais wird dann – wie in Alternative d) beschrieben – das 2-adrige Kabel angeklemmt, das an dem orangenen Stecker des Weibel-Steuergerätes endet.

Die Nutzung der „Komfort-Funktion Licht“ erfolgt dann genauso einfach wie in Alternative d) beschrieben ist.



Seitenanfang